14.12.2018

Quartiersfonds 2019: 1,5 Mio. Euro für Kultur und Soziales in den Stadteilen

Die Bezirksversammlung Hamburg-Nord hat mit den Stimmen von Rot-GRÜN die Verteilung der Gelder aus dem Quartiersfonds im kommenden Jahr beschlossen. Von den knapp 1,5 Mio. Euro, die insgesamt zur Verfügung stehen, wurden etwa 1,1 Mio. Euro an 55 quartiersbezogene soziale oder kulturelle Vorhaben und Projekte vergeben. Mit den restlichen Geldern werden im Laufe des Jahres auftretende Bedarfe gedeckt.

Michael Werner-Boelz, Vorsitzender der GRÜNEN Bezirksfraktion Hamburg-Nord, erläutert: „Auch 2019 werden mit Hilfe des Quartiersfonds großartige Projekte unterstützt. Ob Beratung und Unterstützung von Familien, Jugendlichen und Geflüchteten oder kulturelle Angebote für alle im Stadtteil – die 55 geförderten Projekte und Vorhaben tragen enorm zur hohen Lebensqualität bei. Unser Beschluss ermöglicht vielen Akteurinnen und Akteuren in den Stadtteilen, ihre kontinuierliche und engagierte Arbeit fortzusetzen.“

Gefördert wird eine Vielzahl von Projekten, von denen die Stadtteile schon lange profitieren, darunter beispielsweise das Centermanagement für das Barmbek°Basch, das ELLA Kulturhaus in Langenhorn, die Geschichtswerkstätten und die Stadtteilräte in Barmbek-Nord, Barmbek-Süd, Dulsberg und an der Essener Straße.

Die Beratung von Familien auf dem Dulsberg, in Barmbek, Winterhude und Groß Borstel sowie im Bereich Alsterdorf/Fuhlsbüttel/Ohlsdorf wird 2019 deutlich ausgebaut. Damit reagiert der Bezirk auf den gestiegenen Bedarf durch den Zuzug von Geflüchteten, aber auch durch die vielen Neubauten im Stadtparkquartier oder in Groß Borstel.

Einer der größten neuen Posten ist eine Unterstützung in Hohe von 50.000 Euro für den Umzug der Welcome Lounge in Barmbek, eines wichtigen Treffpunkts für Geflüchtete. Da der bisherige Standort am Wiesendamm perspektivisch wegfallen wird, ist ein Umzug an den Schlicksweg angedacht. Dort sollen im ehemaligen Spielhaus noch weitere Angebote für den Stadtteil etabliert werden. Davon profitieren die bisherigen Bewohnerinnen und Bewohner ebenso wie die neuen Barmbeker*innen im benachbarten Baugebiet an der Dieselstraße. Hier entstehen derzeit fast 800 Wohnungen.

Michael Werner-Boelz ergänzt: „Es ist wunderbar, zu sehen, wie aktiv viele Menschen in unserem Bezirk daran mitarbeiten, Neubürgerinnen und Neubürger willkommen zu heißen – egal, woher sie stammen. Wir finden es genau richtig, dass dabei wo immer das sinnvoll ist, nicht separate Strukturen für Geflüchtete geschaffen, sondern bestehende Angebote erweitert werden. Denn nur so gelingt das gute Miteinander – wenn man einander begegnet und sich austauscht, auch über kulturelle und sprachliche Grenzen hinweg. Das unterstützen wir gern!“

Pressemitteilung als pdf

Liste der durch Mittel des Quartiersfonds unterstützten Projekte und Vorhaben

Foto Michael Werner-Boelz (Daniela Möllenhoff)

Fotos sind bei Nennung der Urheberin kostenfrei verwendbar.

 



zurück

URL:http://gruene-nord.de/service/archiv-der-fraktion/expand/697047/nc/1/dn/1/