Simone Dornia

Jahrgang 1985

Mitglied im Fraktionsvorstand
Vorsitzende des Unterausschusses Bau des Regionalausschusses Barmbek, Uhlenhorst, Hohenfelde, Dulsberg
Sprecherin für Barmbek-Nord
Mitglied im Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg
Mitglied im Stadtentwicklungsausschuss

Kontakt: simone.dornia(at)gruene-nord.de

Persönlich: Geboren und aufgewachsen bin ich in Bergedorf. Nach einem Umweg über Hamm-Süd bin ich 2010 nach Barmbek-Nord gezogen. Trotz der vielen Veränderungen hat der Stadtteil seinen Charakter als ehemaliges Arbeiterviertel behalten. Hier begegnen sich Studierende, junge Familien und Alteingesessene mit Respekt und Interesse füreinander.

Beruflich bin ich Mitarbeiterin im Bereich Datenschutz in einer Hamburger Behörde. In meiner Freizeit studiere ich Verwaltungswissenschaften an einer Fernuniversität. Wenn es die Zeit zulässt, spaziere ich gerne durch unseren schönen Bezirk oder auch mal an der Elbe entlang.

Politisch: Schon immer bin ich politisch interessiert. Ersten Kontakt zur Lokalpolitik in Hamburg-Nord hatte ich im Rahmen der Bürgerbeteiligung zur U5. Nach der Bundestagswahl 2017 bin ich Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN geworden. Seit 2018 bin ich Beisitzerin im Kreisvorstand Hamburg-Nord und seit 2019 Mitglied in der Bezirksfraktion Hamburg-Nord. Hier bin ich seit 2020 Mitglied im erweiterten Fraktionsvorstand. In der Bezirksversammlung bin ich Mitglied im Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg, in dem dazugehörigen Unterausschuss Bau, im Stadtentwicklungsausschuss und im Hauptausschuss. Zudem vertrete ich den Bezirk Hamburg-Nord in der Kommission für Bodenordnung und der Kommission für Stadtentwicklung auf Landesebene.

Programmatisch: Meine Mitgliedschaft in den Ausschüssen sind mit Bedacht gewählt. Ich möchte mich für eine nachhaltige Stadtentwicklung einsetzen. Damit unser Bezirk seinen Charakter behält, ist es mir ein Anliegen, dass Wohnen bezahlbar bleibt und niemand an den Stadtrand verdrängt wird. Ich möchte mich daher auf allen Ebenen dafür einsetzen, dass sozialer Wohnungsbau klug und grün umgesetzt wird. Auf den wenigen Flächen, wo Wohnungsbau erfolgen kann, sollen die Bürger*innen beteiligt werden, um bedarfsgerechte Quartiere zu entwickeln.

Dafür möchte ich mich in Nord stark machen:

  • Bezahlbarer Wohnraum, mehr geförderter Wohnraum als bisher im Drittelmix üblich
  • Förderung von Wohnraum für Auszubildende
  • Ausbau und Aufwertung von Grünflächen
  • Berücksichtigung des Sportflächenbedarfs bei der Aufstellung von Bebauungsplänen
  • Höher bauen als bisher, um mehr Wohnraum zu schaffen und den begrenzten Platz besser zu nutzen, sowie einzelne Landmarken zulassen, die deutlich höher sein können als sechs Stockwerke
  • Flächenversiegelung vermeiden

zurück zur Übersicht aller Abgeordneten

Meine Beiträge:

22.10.2020

Neuer Kreisverkehr in Barmbek-Nord: Kreuzung Rümkerstraße/ Schmachthäger Straße/ Steilshooper Straße wird umgeplant

Simone Dornia an der Steilshooper Straße mit einem Plan des Kreisels

Ein Kreisverkehr soll in Zukunft die Kreuzung Rümkerstraße / Schmachthäger Straße / Steilshooper Straße ersetzen. Einen ersten Entwurf der Pläne hat das Bezirksamt dem Regionalausschuss vorgelegt. Der Umbau erfolgt im Zuge der Umsetzung der Veloroute...

Mehr»

15.10.2020

Bedeutende Frauen werden gewürdigt: Drei Straßen in Barmbek und auf der Uhlenhorst werden nun auch ihnen gewidmet

Simone Dornia an der Dennerstraße mit einem Gemälde von Catharina Denner, das ihr Vater Balthasar malte. Allein nach ihm ist die Straße bisher benannt

Burmesterstraße und Dennerstraße in Barmbek sowie der Voßweg auf der Uhlenhorst sollen nicht nur nach bedeutenden Männern benannt sein. Auch ihre weiblichen Verwandten werden künftig durch die Straßennamen geehrt. Kleine Schilder erläutern dann, dass...

Mehr»

09.10.2020

Baubeginn am Wiesendamm: Weitere Radfahrstreifen für Barmbek-Nord!

Simone Dornia an der Baustelle Wiesendamm

In Barmbek-Nord entstehen derzeit weitere Radfahrstreifen. Zukünftig können Radfahrer*innen auf dem Wiesendamm auch zwischen der Hufnerstraße und der Saarlandstraße sicher und bequem auf einem eigenen Weg fahren. Die Bauarbeiten sollen insgesamt bis ...

Mehr»

07.09.2020

B+R: Fahrradparken an der S-Bahn-Station Alte Wöhr

In Kürze wird das B+R Fahrradparken an der S-Bahn Haltestelle Alte Wöhr eröffnet. Neben einem Fahrrad-Parkhaus mit Mietplätzen gibt es einen großen doppelstöckigen Fahrradständer. Insgesamt stehen damit 116 Stellplätze, davon 20 gesicherte, für Fahrr...

Mehr»

14.08.2020

Mehr Ruhe für die Anwohner*innen von Mühlendamm und Kuhmühle!

Die Behörde für Verkehr und Mobilitätswende hat die Ampelschaltungen an Kuhmühle und Mühlendamm geändert. Damit soll nachts künftig besser verhindert werden, dass die Ampel genau beim Eintreffen eines Fahrzeugs auf Rot springt. Einen entsprechenden A...

Mehr»

24.06.2020

Verschenken statt wegwerfen – Bezirk Nord unterstützt lokale Initiativen für Tauschschränke

Mit großer Mehrheit beschloss die Bezirksversammlung in ihrer letzten Sitzung einen Antrag von SPD und GRÜNEN zum Thema Tauschschränke. Er sieht vor, dass die Verwaltung Hinweise für Aufstellung und Betrieb von Tauschschränken im öffentlichen Raum ve...

Mehr»

17.04.2020

GRÜNE Fraktion Nord: Vorstand wieder komplett!

Katrin Hofmann, stellvertretende Vorsitzende, sowie Simone Dornia und Priscilla Owosekun-Wilms, neu im Fraktionsvorstand

Der Wahlerfolg der GRÜNEN bei der Bürgerschaftswahl machte auch Nachwahlen zum Fraktionsvorstand nötig. Per Briefwahl bestimmte die GRÜNE Fraktion Nord Katrin Hofmann zu ihrer neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Sie unterstützt gemeinsam mit Thorst...

Mehr»

30.10.2019

Quartier 21: GRÜNE wollen sichere Querung für die Fuhlsbüttler Straße

Am vergangenen Montag beschloss der Regionalausschuss, dass die Querung der Fuhlsbüttler Straße auf Höhe des Quartier 21/ Alfred-Johann-Levy-Straße sicherer werden soll. GRÜNE und SPD hatten einen entsprechenden Antrag eingebracht, nachdem es Beschwe...

Mehr»

URL:http://gruene-nord.de/wir/bezirksabgeordnete/simone-dornia/