Pergolenviertel: Endlich Vorfahrt für die Veloroute 5!

30.04.21

Seit Eröffnung der Veloroute 5N im Winterhuder Pergolenviertel gilt an der Kreuzung mit dem Dakarweg Rechts-vor-Links. Radfahrende wurden so auf einer ihrer Hauptrouten regelmäßig ausgebremst. Das soll sich nach Vorstellung von GRÜNER und SPD-Fraktion nun ändern.

Am vergangenen Montagabend beschloss der zuständige Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude eine Aufforderung an die Polizei, die Vorfahrtsregelung zu prüfen.

Dazu Thorsten Schmidt, stellv. Vorsitzender der GRÜNEN Fraktion und deren Sprecher für Winterhude: „Die Velorouten sind die Hauptverkehrsstraßen für den Radverkehr! Wenn es der Polizei mit der Verkehrswende wirklich ernst ist, muss die Veloroute am Pergolenviertel auch konsequent Vorfahrt gegenüber dem Dakarweg haben. Dieser dient bloß als Erschließungsstraße für das örtliche Wohngebiet.“

 

Hintergrund

Im Sommer 2019 wurde die Veloroute am Pergolenviertel eröffnet. Ausgehend vom Stadtpark an der Saarlandstraße wird sie als eigenständig geführter Radweg ohne parallele Straße für Autos sowohl unter der Jahnbrücke als auch unter der Hebebrandbrücke hindurchgeführt, so dass man praktisch ohne Anhalten zu müssen vom Stadtpark bis zur Evangelischen Stiftung nach Alsterdorf radeln kann (ähnlich wie bei einem Radschnellweg). Nur an der Kreuzung mit dem Dakarweg gilt Rechts-vor-Links.

Beschlossener Antrag sitzungsdienst-hamburg-nord.hamburg.de/bi/vo020.asp

Foto: Thorsten Schmidt an der Kreuzung Veloroute 5 / Dakarweg – noch gilt Rechts-vor-Links (Reiffert/GRÜNE Fraktion Nord)

Foto: Kreuzung Veloroute 5 / Dakarweg – noch gilt Rechts-vor-Links (Reiffert/GRÜNE Fraktion Nord)

 

Fotos sind kostenfrei verwendbar bei Nennung der Urheberin und im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über Bündnis90/Die GRÜNEN.

Medien

Kategorie

Fahrrad Fraktion HamburgwirdFahrradstadt News Thorsten Schmidt Velorouten Verkehrssicherheit Winterhude