Wiesendamm: Neuer Radfahrstreifen zwischen Wiesenstieg und Borgweg

03.09.20 –

Im Zuge des Umbaus am Borgweg wird nun wie geplant auch im Wiesendamm in Fahrtrichtung Borgweg der alte, kaputte Radweg zwischen Wiesenstieg und Borgweg entfernt. Die Polizei teilte mit, dass stattdessen ein Radfahrstreifen eingerichtet wird. Die Planung für den Borgweg, mit der die Maßnahme zusammenhängt, war mit breiter Beteiligung der Anwohner*innen vorgenommen worden.

Thorsten Schmidt, stellv. Vorsitzender der GRÜNEN Fraktion und deren Sprecher für Winterhude, freut sich:

„Im Moment endet der Mini-Radweg aus dem Wiesendamm wegen des Umbaus im Borgweg einfach im nichts. Es wird Zeit, dass der nun unvollständige Radweg zurückgebaut wird. Auf dem neuen Radfahrstreifen werden Radfahrende künftig bequem und zügig vorankommen – ohne, dass Autos sie bedrängen. Wie wunderbar das funktioniert, ist jeden Tag etwas weiter östlich zu beobachten: Dort gibt es seit ein paar Jahren bereits einen Radfahrstreifen.“

 

 

Thorsten Schmidt am Wiesendamm: Wo jetzt noch Autos parken, können künftig Radfahrende bequem auf einem Radfahrsteifen bergauf radeln (Reiffert/GRÜNE Fraktion Nord)

Wiesendamm: Radfahrende müssen derzeit im Mischverkehr mit Autos fahren (Reiffert/GRÜNE Fraktion Nord)

 

Fotos sind kostenfrei verwendbar bei Nennung der Urheberin und im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über die GRÜNEN.

Medien

Kategorie

Fahrrad | Fraktion | Mobilität | News | Radfahrstreifen | Thorsten Schmidt | Winterhude

Termine GRÜNE Nord

Fraktionssitzung (Kleinfraktion)

Sitzung der Fraktion (Abgeordnete) zur Vorbereitung der Sitzung der kommenden Bezirksversammlung Gäste willkommen! Infos und ggf. Link über  fraktion@gruene-nord.de  [...]

Mehr

AG 60plus

Die AG 60plus befasst sich mit der Lebenssituation und insbesondere der Verbesserung der Lebenssituation älterer Menschen auf bezirkspolitischer Ebene und überlegt, was [...]

Mehr

AG U30

In unserer nächsten Sitzung werden wir besprechen, wie wir als AG den Wahlkampf mitgestalten und bewegen können. Es wird darum gehen, Strategien zu entwickeln, um gezielt junge Menschen ansprechen zu können. 

 

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>