Baustart für den barrierearmen Alsterwanderweg

16.04.21 –

Das Bezirksamt Hamburg-Nord gab nun bekannt, dass endlich am Alsterwanderweg gebaut wird!  Damit startete ein vier Jahre dauernder Prozess, an dessen Ende ein etwa 4,5 km langer Abschnitt des Alsterwanderwegs zwischen Winterhude und Ohlsdorf barrierearm erlebbar sein wird.

Insgesamt sind bis 2024/25 sechs Bauabschnitte geplant. Neben dem Bau neuer Rampen, die Treppen ergänzen, wird ein Steg an der Wilhelm-Metzger-Straße errichtet, viele Sitzbänke werden ergänzt und sämtliche Wege erneuert.

Katrin Hofmann, stellv. Fraktionsvorsitzende und Sprecherin für Ohlsdorf und Alsterdorf, kommentiert den Baubeginn: „Nachdem wir das Thema schon seit Jahren bewegen, freut mich, dass die Umsetzung nun startet. Ich bin sicher, dass viele gar nicht erwarten konnten, dass es losgeht! Der Alsterwanderweg ist einer der schönsten Spazierwege im Bezirk mit fantastischen Blicken aufs Wasser. Davon sollen alle profitieren – auch die, die nicht mehr gut zu Fuß sind.“


Hintergrund:
Begonnen wurde mit dem Bau der neuen Rampe Höhe Rathenaustraße Nr. 200 (Stichweg zur Alsterdorfer Straße). Für folgende Örtlichkeiten sind weitere größere Maßnahmen geplant (flussaufwärts gesehen von Winterhude nach Ohlsdorf):

    Neuer Steg unter der Brücke (Wilhelm-Metzger-Straße)
    Rampe statt Treppe an der Rathenaubrücke
    Rampe zur Umgehung der denkmalgeschützten Treppe am Alsterdorfer Damm
    Rampe zur Umgehung der denkmalgeschützten Treppe an der Skagerrak-Brücke
    Rampe zur Umgehung der denkmalgeschützten Treppe Am Hasenberge

Neben diesen neuen barrierearmen Rampen werden zahlreiche heute schon vorhandene, aber zu steile Rampen so umgestaltet, dass die Steigung höchstens noch 5% beträgt. Das betrifft z.B. den Zugang vom Ohlsdorfer Bahnhof aus. Bei mehreren der genannten Örtlichkeiten werden für die barrierearmen Baumaßnahmen Flächen von Kleingartenparzellen in Anspruch genommen. Insge-samt entfallen für die Bauarbeiten 7 Kleingärten.

Die Bauarbeiten werden sich gemäß aktueller Planung insgesamt bis 2024/25 erstrecken (letzter Bauabschnitt). Grund dafür ist, dass der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer im selben Zeitraum die Ufermauern des kanalisierten Alsterlaufes saniert. Die Bauabläufe der beiden Projekte werden aufeinander abgestimmt.

Schon seit 2010 beschäftigt sich die Bezirksversammlung mit den Barrieren auf dem Alsterwanderweg. Die Hindernisse sind schon lange bekannt, aber erst im vergangenen Jahr beschloss die Bürgerschaft die nötigen 3 Mio. Euro für den Umbau zur Verfügung zu stellen. Seit Herbst 2020 ist zudem klar, dass zusätzlich eine Unterführung an der Brücke Wilhelm-Metzger-Straße finanziert wird, durch die zwei steile Rampen umgangen werden.
Gänzlich barrierefrei im Sinne der technischen Regelwerke wird das Bezirksamt den Alsterwanderweg aber nicht ausbauen. Dafür wären in den Rampen zusätzlich alle 10m Ruhepodeste sowie seitliche Geländer erforderlich. Eine solche Gestaltung ist in Grünanlagen unüblich. Statt der Ruhepodeste sind seniorengerechte Bänke auf halber Höhe der Rampen vorgesehen.
Da viele der heute vorhandenen Treppenanlagen unter Denkmalschutz stehen, war es nicht möglich, diese einfach durch Rampen zu ersetzen. Stattdessen bleiben diese Treppen erhalten und die Rampen werden jeweils zusätzlich gebaut.

Umfangreiche Präsentation zum Projekt: gruenlink.de/1vch (unten auf der Seite)

 

Karte des Projektgebiets © Bezirksamt Hamburg-Nord

 

Foto: Katrin Hofmann auf dem Alsterwanderweg (Reiffert/GRÜNE Fraktion Nord)

 

Fotos sind kostenfrei verwendbar bei Nennung der Urheberin und im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über die GRÜNEN.

Medien

Kategorie

Aufenthaltsqualität | Barrierefrei | Fraktion | Fußverkehr | Gewässer | Katrin Hofmann | News

Termine GRÜNE Nord

AG 60plus

Die AG 60plus befasst sich mit der Lebenssituation und insbesondere der Verbesserung der Lebenssituation älterer Menschen auf bezirkspolitischer Ebene und überlegt, was [...]

Mehr

Kreismitgliederversammlung (KMV)

Weitere Informationen folgen.

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>