700 neue Wohnungen für Langenhorn: Bebauungsplan Diekmoor bietet Chancen für bezahlbares Wohnen mit U-Bahn-Anschluss

16.02.21

Der Senat hat heute das Bezirksamt Hamburg-Nord angewiesen, für die Fläche Diekmoor nahe der U-Bahnstation Langenhorn-Nord einen Bebauungsplan zu entwickeln. Dabei sollen 700 Wohnungen entstehen. Ein Großteil davon soll öffentlich gefördert und damit für breitere Bevölkerungsschichten bezahlbar sein. Zur Entwicklung des Plans wird eine breite Beteiligung der Bürger*innen stattfinden.

Timo B. Kranz (GRÜNE), Fraktionsvorsitzender und stadtentwicklungspolitischer Sprecher:

"Diekmoor ist die letzte große Potenzialfläche für Wohnungsbau in Hamburg-Nord – und deshalb von gesamtstädtischer Bedeutung. Die etwa 700 Wohnungen werden vielen Menschen ein Heim in unserem Bezirk bieten, die sich die hohen Mieten andernorts nicht leisten können. Es ist gut, dass die städtischen Unternehmen SAGA sowie Fördern und Wohnen einen großen Teil davon entwickeln sollen. Das dämpft die Mieten.

Der Bereich Diekmoor ist seit 2012 im Wohnungsbauprogramm enthalten und über den U1-Halt Langenhorn-Nord exzellent an den ÖPNV angebunden. Damit ist die Fläche optimal geeignet, um ein modernes, nachhaltiges, klimaschonendes Quartier zu entwickeln.

Ich freue mich, dass die Stadtentwicklungsbehörde von Anfang an mitdenkt, dass die Nachbarschaft an der Gestaltung des neuen Quartiers beteiligt wird. Diese Beteiligung ist auch uns sehr wichtig. Daneben legen wir auch großen Wert auf einen sensiblen Umgang mit dem ehemaligen Moorgebiet und dem angrenzenden Naturraum des Bornbachs. Auch für den Ersatz derjenigen Kleingärten, die nicht auf der Fläche verbleiben können, muss gesorgt werden.“

Karin Ros (SPD), stellv. Fraktionsvorsitzende und stadtentwicklungspolitische Sprecherin:

„Endlich neue Perspektiven für Langenhorn! Seit 2012 ist dieses große Potential im Wohnungsbauprogramm enthalten und nun geht es los. Wir freuen uns, dass wir den Menschen in unserem Bezirk bald bezahlbare Wohnungen in einem städtebaulich und freiraumplanerisch interessant gestalteten Umfeld anbieten können. Ziel ist ein einmalig nachhaltiges Miteinander zwischen vielfältigen Nutzergruppen im Einklang mit der umgebenden Natur.

Der Senat hat jetzt den Bezirk angewiesen, das Bebauungsplanverfahren für das Diekmoor-Quartier durchzuführen. Von ca. 700 geplanten Wohnungen werden mindestens 60% im geförderten Wohnungsbau entstehen.“

Wohnungsbauprogramm HH-Nord 2021 (Seite 54)

gruenlink.de/1xtz

 

 

Foto: Lageplan Diekmoor (GRÜNE Fraktion Nord/LGV)

 

Fotos sind kostenfrei verwendbar bei Nennung der Urheberin und im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über die GRÜNEN

 

Medien

Kategorie

Bebauungsplan Bürger*innenbeteiligung Fraktion Langenhorn News Stadtentwicklung Timo B. Kranz Wohnungsbau

Termine GRÜNE Nord

Fraktionssitzung (Großfraktion)

Sitzung der Fraktion (Abgeordnete und zugewählte Bürger*innen).Gäste nach Anmeldung (Corona) willkommen!Infos über fraktion@gruene-nord.de

Mehr

GRÜNE Lounge in Dulsberg

Die GRÜNE Lounge bietet eine Gelegenheit, sich regelmäßig in lockerer Atmosphäre mit GRÜNEN Mitgliedern, Bezirksabgeordneten und Interessierten zu treffen und zu [...]

Mehr

Digitaler GRÜNER Abend: Doppelhaushalt 2023/24 und Grüne Haushaltsanträge

Aktuell laufen in der Hamburgischen Bürgerschaft die Haushaltsberatungen. Mitte Dezember wird dann der Doppelhaushalt 2023/24 beschlossen – samt der Änderungsanträge der [...]

Mehr

Fraktionssitzung (Kleinfraktion)

Sitzung der Fraktion (Abgeordnete) zur Vorbereitung der Sitzung der kommenden Bezirksversammlung Gäste willkommen!Infos und ggf. Link über fraktion@gruene-nord.de  [...]

Mehr