Mehr Platz auf dem Gehweg: Umsetzung der Fußverkehrsstrategie Hoheluft-Ost startet in der Heider Straße

23.03.21 –

Kein Vorbeischrammen an parkenden Autos mehr: In der Heider Straße (Hoheluft-Ost) werden die Gehwege nun endlich besser nutzbar. Das geht aus einer Drucksache des Bezirksamts für die kommende Sitzung des Regionalausschusses hervor. Möglich wird die Verbreiterung des Gehwegs durch eine Neuordnung des Parkens im Abschnitt zwischen Abendrothsweg und Eppendorfer Weg.

Timo B. Kranz, Vorsitzender der GRÜNEN Fraktion Nord kommentiert: „Der GRÜNE Bezirksamtsleiter Michael Werner-Boelz hat seit seinem Amtsantritt immer wieder betont, dass er die Situation des Fußverkehr verbessern möchte. Nun wird geliefert: In Hoheluft-Ost startet die Umsetzung der Fußverkehrsstrategie für den besonders dicht bebauten Stadtteil!

Im Moment dürfen die Autos auf beiden Seiten der Heider Straße halb auf dem Gehweg parken. Das lässt aber den Fußgänger*innen so wenig Platz, dass kaum zwei Menschen aneinander vorbei kommen – von Corona-Abständen ganz zu schweigen. In Zukunft darf nur noch auf der Seite mit den ungeraden Hausnummern am Fahrbahnrand geparkt werden – gegenüber gar nicht mehr. Damit gewinnt der Fußverkehr den Platz, den er dringend braucht.“

Sina Imhof, GRÜNE Bürgerschaftsabgeordnete für den Wahlkreis Eppendorf-Winterhude, ergänzt: „Das zu Fuß gehen ist die Basis aller Mobilität – vor allem in hoch verdichteten Gebieten. Die Fußverkehrsstrategie hat 2017 erstmals systematisch ein Quartier auf die Bedürfnisse zu Fuß Gehender hin untersucht und schafft ein Bewusstsein für die Bedürfnisse des Fußverkehrs.
Als ehemalige Vorsitzende des Regionalausschusses Eppendorf-Winterhude weiß ich, wie hart die Konflikte um den engen Straßenraum in diesem Quartier sind. Um Barrierefreiheit und soziale Teilhabe zu ermöglichen, ist es jedoch wichtig, dass alle Menschen mobil sind – auch Senior*innen und Kinder. Dass nun eine konkrete Maßnahme zur Umsetzung der Strategie startet und eine Problemstelle für Fußgänger*innen beseitigt wird, ist ein wichtiger Schritt.“

Hintergrund
Erstmals in ganz Hamburg wurden 2017 auf Initiative von SPD und GRÜNEN Fußverkehrsstrategien für die beiden Stadtteile Hoheluft-Ost und Alsterdorf erarbeitet. Die Bezirksversammlung Hamburg-Nord 2018 hatte anschließend eine Reihe von Maßnahmen zur Verbesserung des Fußverkehrs in Hoheluft-Ost beschlossen [1]. Zielsetzung ist die Herstellung von sicheren und barrierefreien Fußwegen, die Verbesserung der Aufenthaltsqualität und Herstellung von attraktiven Wegeverbindungen.
Der Bezirk Nord setzt nun die Fußverkehrsstrategie für den Stadtteil Stück für Stück um.
 

Information über die Maßnahmen im Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude:

sitzungsdienst-hamburg-nord.hamburg.de/bi/vo020.asp

 

Straßenverkehrsbehördliche Anordnung dazu:

sitzungsdienst-hamburg-nord.hamburg.de/bi/vo020.asp

 

Fußverkehrsstrategie Hoheluft-Ost: www.hamburg.de/contentblob/9870880/0067b58a441ae1507e052e2e5db9d6af/data/bericht-hoheluft-ost.pdf

 

Karte: Hier wird das Parken neu geordnet (LGV/GRÜNE Fraktion Nord)

 

Foto: Sina Imhof und Timo B. Kranz an der Heider Straße – aktuell sind hier stellenweise nicht einmal 1,20 Meter Platz für Fußgänger*innen (Reiffert/GRÜNE Fraktion Nord)

 

Foto: Die aktuelle Parkregelung lässt nur wenig Platz für den Fußverkehr (Reiffert/GRÜNE Fraktion Nord)

 

Fotos sind kostenfrei verwendbar bei Nennung der Urheberin und im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über die GRÜNEN.

 

Medien

Kategorie

Fraktion | Fußverkehr | Hoheluft-Ost | News | Timo B. Kranz | Verkehrssicherheit

Termine GRÜNE Nord

Verkehrspolitischer Spaziergang

Wie geht es in Hamburg-Nord mit der Mobilitätswende voran? Welche Fortschritte gibt es beim Bau der U5? Und auf welcher Strecke kommt man am schnellsten mit dem Fahrrad [...]

Mehr

Eppendorfer Landstraßenfest

Wie jedes Jahr sind wir auch in diesem mit einem Infostand auf dem Eppendorfer Landstraßenfest dabei. Straßenfeste sind immer eine schöne Gelegenheit, [...]

Mehr

AG U30

In unserer nächsten Sitzung werden wir besprechen, wie wir als AG den Wahlkampf mitgestalten und bewegen können. Es wird darum gehen, Strategien zu entwickeln, um gezielt junge Menschen ansprechen zu können. 

 

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>