Abstellflächen für E-Scooter in Hamburg-Nord - GRÜNE und SPD im Bezirk für moderne und sichere Mobilität

15.05.24 –

In der letzten Sitzung des Mobilitätsausschusses der Bezirksversammlung Hamburg-Nord wurde ein Antrag der Fraktionen von GRÜNEN und SPD beschlossen, der Abstellflächen für E-Scooter an verschiedenen Stellen in Hamburg-Nord fordert. Die Fraktionen fordern die Einrichtung der Flächen im Umfeld von besonders stark durch E-Scooter genutzten Orten und schlagen dafür u.a. die U-Bahn-Stationen Kellinghusenstraße, Barmbek und Langenhorn Markt vor. Die Flächen sollen markiert und mit Abstellverbotszonen im direkten Umkreis kombiniert werden

Katharina Fischer-Zernin (GRÜNE), Specherin für Mobilität: „Viele Menschen erleben eScooter eher als Hindernis denn als Verkehrsmittel – immer dann, wenn sie achtlos auf Gehwegen abgestellt oder in Grünstreifen geworfen werden. Deshalb wollen wir, dass besonders an Bahnstationen, wo viele Menschen ihre Fahrt beenden, klare Verhältnisse geschaffen werden: Abstellen geht dort nur noch in der dafür vorgesehenen Fläche, aber nicht mehr drumherum. Das sorgt für weniger Stolperfallen.“

Momme Dähne (SPD), Stellvertretender Vorsitzender im Mobilitätssausschuss: „E-Scooter bringen uns schnell, leise und platzsparend von der Bahnstation nach Hause. Mit den Abstellzonen ordnen wir den öffentlichen Straßenraum, schaffen mehr Verkehrssicherheit und ergänzen die moderne Mobilität in Hamburg-Nord. Damit alle komfortabel und sicher von A nach B kommen.“

 

Hintergrund

E-Scooter werden zunehmend als Fortbewegungsmittel in der Stadt insbesondere für kürzere Strecken zwischen Mobilitätsknotenpunkten oder auf dem Weg dorthin von zu Hause oder dem Arbeitsplatz genutzt. Gleichzeitig wird damit auch die Frage nach geeigneten Abstellorten drängender, damit andere Verkehrsteilnehmende nicht behindert werden und das Abstellen auf Grünflächen vermieden wird. Einen Vorstoß zu mehr verpflichtenden Abstellflächen hatte bereits ein Antrag der SPD- und GRÜNER Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft im Januar unternommen. Nun sollen mit dem Antrag auf Bezirksebene konkrete Abstellflächen an vielgenutzten Bahnstationen angeregt werden.

 

Anlage

Beschlossener Antrag

Foto: Katharina Fischer-Zernin (GRÜNE, links) und Momme Dähne (SPD) an einer Abstellfläche für eScooter bei der U-Bahnstation Langenhorn Nord (Reiffert/GRÜNE Fraktion Nord)
Foto: Abstellfläche und Sperrzone für eScooter bei der U-Bahnstation Langenhorn Nord in einer Anbieter-App (Reiffert/GRÜNE Fraktion Nord)


Fotos sind kostenfrei verwendbar bei Nennung der Urheberin und im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über die GRÜNEN/die SPD.

Medien

Kategorie

Fraktion | Fußverkehr | Langenhorn | Mobilität | News | Verkehrssicherheit

Termine GRÜNE Nord

AG 60plus

Die AG 60plus befasst sich mit der Lebenssituation und insbesondere der Verbesserung der Lebenssituation älterer Menschen auf bezirkspolitischer Ebene und überlegt, was [...]

Mehr

Kreismitgliederversammlung (KMV)

Weitere Informationen folgen.

Mehr

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>